Warum Content Marketing Sinn macht

7 gute Gründe für Content Marketing

 

Content Marketing – ein Hype, ein Buzz-Word und der Trend im Online Marketing. Ist Content Marketing wirklich nur ein Trend der kommt und nach einer Zeit wieder geht oder steckt mehr dahinter? Ich bin überzeugt davon, Content Marketing ist nachhaltig. Inhalte sind für die User da und der steht bei erfolgreichem Marketing schon immer im Mittelpunkt. Sind die Inhalte relevant und bieten dem User einen Mehrwert, werden sie gefunden, gelesen und bilden die Brücke zum Unternehmen und im Endeffekt zum Kauf. Eigentlich ganz einfach. Wie bei einer guten Beratung in einem Geschäft. Fühlt man sich gut informiert und beraten, dann kauft man wieder. So das Prinzip. Doch wie funktioniert das im Web?

 

Der heutige Artikel ist der Auftakt zu einer Artikelserie zum Thema Content Marketing, Schritt für Schritte erklärt. Zuerst geht es um die guten Gründe für Content Marketing. Denn die sind die Basis um sich eine Content Marketing Strategie zu überlegen.

 

Was ist Content Marketing eigentlich?

Bevor ich euch 7 gute Gründe für Content Marketing erzähle, sollten wir zuerst klarstellen, worum es geht. Kurz gesagt:

„Content Marketing ist die Publikation von Inhalten in Form von Text, Bildern, Grafiken oder Videos, die einen Mehrwert für den User bieten. Mit diesen Inhalten möchte man gefunden werden, organischen Traffic auf die Website generieren, Interessenten in Kunden konvertieren und Kunden langfristig ans Unternehmen binden.“ (Veronika Geyer)

Doch zuerst der Reihe nach. Warum sollte man das tun? Ich habe versucht, die meiner Meinung nach wichtigsten Argumente zusammenzufassen.

 

7 Argumente die für Content Marketing sprechen

Nein, ich beginne nicht mit Suchmaschinenoptimierung als ersten Grund. Natürlich, das ist ein äußerst wichtiger Grund. Ich persönlich finde, Inhalte sollte in erster Linie für den User und seine Bedürfnisse erstellt werden. Das hat automatisch eine positive Auswirkung auf die Suchmaschinenoptimierung. Denn hält man relevante Informationen für den User parat, wird man auch über die Suchmaschine gefunden, wenn der User danach sucht. Glücklicher Weise funktioniert SEO mittlerweile in der Art und Weise, dass der User im Mittelpunkt steht. Man könnte auch sagen: „Was für den User gut ist, ist auch für die Suchmaschine gut“.

 

7 Gründe warum sich Content Marketing lohnt - eMar

 

1) Inbound Marketing statt Outbound Marketing

Werbeüberfluss, AdBlocker und kritische Konsumenten machen es uns immer schwerer, unsere Zielgruppen mit bezahlter Werbung zu erreichen. Wir müssen uns also Alternativen überlegen, wie wir unser Marketing anders aber trotzdem erfolgreich gestalten können.  Inbound Marketing wirkt im Gegensatz zu Outbound Marketing nachhaltig und langfristig, es überzeugt mit Inhalten anstatt mit Werbebotschaften. Werbung wird vom User immer mehr bewusst auch als Werbung wahrgenommen und somit gefiltert.

Bei traditionellem Outbound oder Push Marketing wird Reichweite mit bezahlten Medien gekauft. Das ist natürlich auch manchmal notwendig, doch es wirkt kurzfristig und hat geringere Glaubwürdigkeit.

Bei Inbound Marketing steht relevanter Inhalt für den User im Mittelpunkt, der hilft gefunden zu werden und die potenziellen Fragen des Users zu beantworten. Nützliche und lehrreiche Information, Wissensvermittlung oder manchmal auch Unterhaltung bilden die Basis. Inbound Marketing bietet dem User Mehrwert durch relevanten Content. Es erzeugt positive Aufmerksamkeit. Content Marketing ist das wichtigste Tool für Inbound Marketing.

Voraussetzung für Erfolg von Inbound Marketing ist, seine Zielgruppe sehr gut zu kennen, denn nur dann kann ich jene Inhalte schaffen, die meine Zielgruppe interessiert und ihr einen Nutzen bietet. Buyer Personas und ihre Interessen sind hier das große Schlagwort, doch dazu mehr in einem späteren Artikel.

Content Marketing ist ein Dialog auf Augenhöhe mit dem User und das schätzt der User enorm.

 

2) Kompetenz beweisen und Expertenstatus aufbauen: Die Marke stärken

Ich komme wieder zurück zur Beratung in einem Geschäft. Werde ich von einem Unternehmen professionell beraten nehme ich die Personen und das Unternehmen als Experten für ein gewisses Thema wahr. Das gleich ist im Web möglich, indem das Unternehmen auf der eigenen Website, am eigenen Blog oder auf anderen Online Medien Artikel, Checklisten, FAQs, Videos, Bilder, Grafiken, Infografiken, eBooks oder Whitepapers veröffentlicht, die über ein Thema informieren, Hintergrundinterformationen liefern, Dinge erklären, potenzielle Fragen des Users beantworten und Trends aufzeigen.

Damit wird die eigene Position am Markt unterstrichen und ausgebaut, ich kann als Unternehmen mit Expertenwissen überzeugen und Expertenstatus erlangen und stärke damit auch meine Marke. Besonders wichtig ist dies im Dienstleistungs- und Beratungsbereich. Dort kann ich nur mit Wissen und Beratung überzeugen.

 

3) Menschen suchen Informationen im Internet

 

Der Hauptgrund warum wir Menschen online gehen, ist Informationen zu suchen. Ok, wir wollen auch unterhalten werden, unsere Neugierde befriedigen und uns manchmal ein wenig selbst darstellen, aber in erster Linie suchen wir Informationen oder Lösungen für ein Problem, für ein Thema, das uns gerade beschäftigt. Erst in zweiter Linie suchen wir direkt nach Produkten. Doch was macht das klassische Outbound Marketing? Es verkauft Produkte.

Wir sollten parallel zum Verhalten der User in erster Linie Informationen anbieten und erst im zweiten Schritt die Brücke zu unseren angebotenen Produkten schlagen und diese verkaufen.

 

Relevanz der Informationen ist hier das Schlagwort. Ihr müsst euch fragen, welcher Content ist relevant für meine User, für meine potenziellen Käufer? Welchen Content brauchen meine User und potenziellen Käufer im Laufe der Customer Journey. Hier ist es extrem wichtig bereits in der Awareness Phase anzusetzen. Denn biete ich einem User bereits in der Awareness Phase und ganz zu Beginn des Kaufprozesses die notwendigen Informationen, die er sucht, dann bin ich von Anfang an im Kaufprozess dabei. Ich kann den User von der Awareness Phase über die Consideration Phase bis zur Decision Phase, sprich bis zur Kaufentscheidung mit Content begleiten und spiele somit von Anfang an im Kaufentscheidungsprozess eine Rolle – und das ganz ohne teure Paid Search, Retargeting oder andere bezahlte Kampagnen, die oft erst in der letzten Phase des Kaufprozesses einsteigen und dann viel höhere Überzeugungskraft haben müssen.

 

Mit Informationen zu denen ihr gefunden werdet, könnt ihr nachhaltige, organische Besucherkanäle aufbauen. Relevante Inhalte bringen Traffic auf die Seite. Da wären wir auch schon wieder beim Hauptziel von Suchmaschinenoptimierung, haben aber SEO nicht in den Vordergrund gestellt.

 

4) Vertrauen gewinnen und Verkaufen – Verkaufsunterstützung durch relevanten Content

Eine Kaufentscheidung wird vom Kunden viel leichter getroffen, wenn er die relevanten Informationen hat. User haben mehr Vertrauen in ein Unternehmen, stellt dieses hochwertige und nützliche Hintergrundinformationen bereit. Das gibt Sicherheit und Sicherheit ist die Basis Vertrauen in das Unternehmen. Das wiederum erleichtert die Kaufentscheidung enorm. Außerdem können Sie sich dadurch von ihrem Mitbewerb abheben.

 

5) Lead Generierung

Wir können uns über viele positive Effekte von Content Marketing unterhalten. Doch in erster Linie möchten Unternehmen verkaufen – direkt über die Website oder indirekt, indem sie über die Website Leads generieren, die sie später in Kunden konvertieren. Und das ist wohl einer der wichtigsten Gründe für Content Marketing.

 

Dafür muss ich mein Content Marketing aber schon smarter gestalten und so spannende Inhalte kreieren und zur Verfügung stellen, damit der potenzielle Interesst bereit ist, mir im Austausch für das Stück Content  – z.B. ein eBook, ein Whitepaper, ein Lernvideo, Webinar oder ähnliches – seine Daten zu geben: Und das ist der Anknüpfungspunkt für die Generierung eines Leads. Ich weiß wofür sich der User interessiert hat, ich weiß welchen Content er gelesen, sich angesehen oder downgeloadet hat. Nun kann das Unternehmen aktiv werden und den Interessenten kontaktieren – entweder automatisiert mit einer Inbound Markteting Software oder genauso gut klassisch über Telefon Sales oder per email.

 

6) Suchmaschinenoptimierung und Traffic generieren

 

Suchmaschinenoptimierng ist ja mittlerweile eine eigene Disziplin und es gibt viele, viele Kriterien zu beachten. Doch es gibt ein Hauptkriterium: Qualitativ hochwertige, für den User relevante Inhalte sind die Basis um gut gefunden zu werden. Sie sind das Herzstück von SEO. Wenn ich keine Inhalte zu einem bestimmten Thema online habe, werde ich dazu nicht gefunden habe. Eigentlich ganz logisch, oder? Je mehr ich von diesen Inhalten habe, je besser diese aufbereitet werden, je mehr diese gelesen werden umso besser werde ich damit in Zukunft gefunden und kann nachhaltige, organische Besucherkanäle erschließen.

Schon alleine deshalb würde sich Content Marketing auszahlen.

 

7) Engagement & Emotionale Kundenbindung

Als Unternehmen möchten wir ja nicht nur Leads generieren und zu einem einmaligen Kauf bewegen, sondern wir möchten Kunden aktivieren, binden und im Idealfall zu Empfehlern machen. Auch hier kann guter Content erheblich unterstützen.

Beginnen wir bei einfachen, sogenannten Hygiene Content, wie FAQs, How-to Anleitungen, Service Informationen und Videos: Diese tragen wesentlich zur Kundenzufriedenheit bei. Das Problem des Kunden wird mit den richtigen Inhalten schnell gelöst, der Kunde ist zufrieden. Wir alle wissen, zufriedene Kunden bleiben Kunden und kaufen wieder.

Hub Content sorgt dafür, dass das Unternehmen in der Aufmerksamkeit der Kunden bleiben. Spannende Blog Artikel, Inspirations Videos, Ideen für bessere Anwendung, Branchennews, Trends usw. sind die Grundlage dafür, dass die Adressaten regelmäßig zurückkehren und das Interesse hoch bleibt. Kunden fühlen sich gut mit Informationen versorgt, sie schenken dem Unternehmen Vertrauen und sind somit emotional an das Unternehmen gebunden.

Hero Content, also wirklich toller Content, der uns beeindruckt, der ein neues Thema aufgreift, der unterhält oder ganz was Neues bietet wiederum eignet sich hervorragend zum Teilen und Empfehlen.

 

Fazit – Content Marketing – Warum?

Content Marketing zahlt sich aus vielen Gründen aus. Es bietet Mehrwert für den Kunden, es ist die Basis um gut gefunden zu werden und um im Kaufprozess von Anfang an dabei zu sein. Es schafft Vertrauen, generiert Leads und hilft Kunden emotional an das Unternehmen zu binden und zu Empfehlern zu machen. Content Marketing ist „die“ Quelle für nachhaltigen, organischen Traffic auf die eigene Website. Gründe genug um Content Marketing mehr Raum im Unternehmen einzuräumen.

 

Zu Content Marketing anfragen

 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Warum Content Marketing Sinn macht
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter verwenden, gehen wir von Ihrer Zustimmung zur Verwendung von Cookies aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen